Baubegleitende Prüfung der Immobilie 2018-01-24T10:59:39+00:00

Baubegleitende Prüfung Ihrer Immobilie

Wie läuft so eine Immobilienprüfung eigentlich ab?

Nachdem die schriftliche Beauftragung erfolgt ist, erhalten Sie eine schriftliche Rückbestätigung der DEKRA. Anschließend setzt sich der Sachverständige mit dem Auftraggeber in Verbindung und vereinbart den ersten Prüftermin für die Baustellenbegehung. Je nach Prüfumfang werden dann die weiteren Ortstermine festgelegt.

 

Prüfinhalt

In den wichtigen Bauphasen nach der Fertigstellung folgender Gewerke empfehlen sich mindestens sechs Prüftermine zur Immobilienprüfung:

Im ersten Termin erfolgt eine Zustandsprüfung der Baugrube und Bodenplatte vor dem Betonieren, was insbesondere bei wasserundurchlässiger Bauweise wichtig ist.

Im zweiten Termin werden an den Kellerwänden/-decken und Treppen die Dränanlagen und Außenwandabdichtungen geprüft.

Im folgenden Termin wird der Rohbau überprüft. Dazu zählen die Innen-/Außenwände, Geschossdecken, Treppen, die Dachkonstruktion, Dachabdichtung und die Fenster/Außentüren.

Beim Prüftermin für die Haustechnik werden die Leitungstrassen von Elektro-, Heizungs-, Sanitär- und Lüftungs-Rohinstallation vor der Ausführung der Innenwandputz- und Estricharbeiten überprüft.

Bei der Zustandsprüfung zum erweiterten Ausbau geht es an die Trockenbauarbeiten (Luftabdichtungen), die Estricharbeiten und den Innenwandputz.

Der letzte Prüftermin erfolgt nach der Baufertigstellung. Hier werden Innentüren, Schlosserarbeiten, Bodenbelags- und Fliesenarbeiten, Maler-, Tapezier- und Lackierarbeiten, Sichtmauerwerk- und Sichtbetonoberflächen, Außenwandputz sowie Leitungstrassen von Elektro-, Heizungs-, Sanitär- und Lüftungs-Fertiginstallation überprüft.

 

Leistungsbeschreibung

Der DEKRA Sachverständige steht dem Bauherrn bzw. Auftraggeber im Rahmen der vereinbarten Ortstermine beratend zur Seite. Bis zu zwei Stunden dauert der Prüftermin. Dieser beinhaltet eine für diesen Zeitrahmen angemessene stichprobenartige, zerlegungs- und zerstörungsfreie Sichtprüfung der ausgeführten Bauarbeiten/Gewerke und die Erstellung eines ausführlichen schriftlichen Berichtes. Nach jedem Prüftermin wird ein Bericht erstellt. Nach Abschluss der Immobilienprüfung kann eine DEKRA Prüfbescheinigung oder ein DEKRA Zertifikat ausgestellt werden.

Diese Prüfbescheinigung bestätigt die Durchführung der Immobilienprüfung. Werden im Rahmen der Prüftermine Ausführungsfehler festgestellt, wird die Bescheinigung erst dann erteilt, wenn die Beseitigung der Fehler kontrolliert wurde.

Zur Erteilung eines DEKRA Zertifikates mit dem Siegel für „Immobilienprüfung – baubegleitend“ ist ein Mindestprüfumfang einzuhalten und es sind einige Voraussetzungen zu erfüllen, die Sie in unserem PDF nachlesen können.

Das Zertifikat gilt nur in Verbindung mit den einzelnen Prüfberichten der Ortstermine und ggf. mit der Bestätigung über die Mängelbeseitigung.

 

Welche Unterlagen sind einzureichen?

Unterlagen wie die Bauvorlagen-/Genehmigungspläne, Bau- und Leistungsbeschreibungen, Sondervereinbarungen, statische Berechnungen, ein Energieeinsparnachweis, ein Bodengutachten und die Ausschreibungs- oder Angebotsunterlagen der einzelnen Gewerke sind dem DEKRA Sachverständigen zur Verfügung zu stellen.

 

Leistungsabgrenzung

Die Erstellung eines schriftlichen Berichtes ist Bestandteil eines jeden Prüftermins. Eine monetäre Bewertung der vorgefundenen Ausführungsfehler oder Aussagen/Empfehlungen zu deren Beseitigung sind jedoch nicht Umfang des Berichtes.

Die DEKRA Immobilienprüfung ist kein Ersatz für eine Architekten-/ Ingenieurleistung, bestätigt nicht die Vollständigkeit der ausgeführten Leistung und stellt auch keine rechtsgeschäftliche Abnahme dar.

 

Mehr-/Sonderleistung

Mehr- oder Sonderleistungen werden gesondert beauftragt und nach tatsächlichem Zeitaufwand abgerechnet. Alle Informationen zu Preisen und Nebenkosten etc. sind auf der aktuellen Honorartabelle für Immobilienprüfung zu finden.

Es können ebenso diverse Zusatz-Dienstleistungen in Anspruch genommen werden, wie beispielsweise eine Nachprüfung, die Prüfung der Luftdichtheit des Gebäudes, eine umwelttechnische Analyse oder die Beweissicherung vor Baubeginn. Weitere Dienstleistungen finden Sie in unserem beiliegenden PDF zur Immobilienprüfung.

Partner